OTC-Zukunftscluster

Der Ocean Technology Campus wurde im Februar 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Zukunftscluster im Rahmen des Wettbewerbs „Clusters4Future“ ausgezeichnet. Technologie-Entwicklungen für die nachhaltige Nutzung der Meere werden im OTC-Zukunftscluster in den Aufbau eines innovativ arbeitenden Clusters aus Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft integriert. In seinen Innovationsfeldern Subsea Mobility & Autonomy, Digital Mission, Ocean Lense, Sustainable Ocean Use und Ocean Open Innovation wird der Cluster in den nächsten drei Jahren an konkreten Forschungs- und Entwicklungs-Projekten arbeiten. Es wird somit ein einzigartiges Forschungs-, Wirtschafts- und Ausbildungscluster auf dem Gebiet der Unterwasser-Technik entstehen, das kreative Potenziale bündelt und innovationsfördernde Strukturen schafft. Das OTC soll so in den nächsten Jahren zu einem international anerkannten Zentrum innovativer maritimer Technologien und Anwendungen werden und deutlich machen, dass Ökologie und Ökonomie nicht im Widerspruch zueinanderstehen müssen.

 


Subsea Mobility & Autonomy

mehr erfahren
...

Digital Mission

mehr erfahren
...

Ocean Lense

mehr erfahren
...

Sustainable Ocean Use

mehr erfahren
...

Ocean Open Innovation

mehr erfahren
...

Clusters4Future

Der Ocean Technology Campus ist zusammen mit den weiteren sechs ausgewählten Zukunftsclustern ein Gewinner der ersten Förderrunde. Die neuen Cluster sind seit Herbst 2021 in der ersten von bis zu drei möglichen Umsetzungsphasen. Jede Umsetzungsphase umfasst dabei einen Zeitraum von drei Jahren und ist mit einer Förderung von jeweils bis zu 15 Millionen Euro verbunden. Folglich bietet sich für das ausgewählte Cluster im Falle positiver Evaluierung gegen Ende der ersten und gegen Ende der zweiten Umsetzungsphase die Chance, in den kommenden neun Jahren insgesamt eine Förderung in Höhe von bis zu 45 Millionen Euro zu erhalten.

Für die Akteure des Zukunftsclusters ist klar: die wirtschaftliche Nutzung der Weltmeere wird zukünftig in einem stärkeren und intensiveren Ausmaß erfolgen als heutzutage. In diesem Kontext leistet die maritime Wirtschaft erhebliche Beiträge zur Adressierung globaler Problemfelder wie Energie, Ernährung oder Rohstoffgewinnung. Um das fragile Gleichgewicht mariner Ökosysteme nicht weiter zu gefährden, sind hierbei gleichzeitig innovative wie nachhaltige Lösungen unverzichtbar. Diese Vereinigung von wirtschaftlicher Nutzung und Nachhaltigkeit ist daher das erklärte Ziel des Zukunftsclusters Ocean Technology Campus Rostock (OTC). Basierend auf einer engen interdisziplinären Zusammenarbeit von Meeresforschung, Ingenieurwissenschaften und Informatik ist es das Ziel des Zukunftsclusters OTC Rostock, universitäre und angewandte Wissenschaft sowie unternehmerische Innovation miteinander zu verzahnen. Die so geschaffenen Schnittstellen sollen Kompetenzen und Expertise aus dem Bereich der Meeresforschung und –technologie von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung und Anwendung fertiger Produkte bündeln.

Traditionell stark auf diesen Themengebieten vertreten, bieten die Forschungseinrichtungen im Nordosten Deutschlands für die Verantwortlichen ideale Bedingungen zur Schaffung eines solchen exzellenten Netzwerks. Die räumliche Konzentration wichtiger Partner hilft, die Innovationskraft der Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorte Rostock und Deutschland nachhaltig zu stärken und maßgebliche Impulse zur regionalen und überregionalen Entwicklung auszusenden. Als wichtige Aufgabe adressiert der Zukunftscluster dabei auch gezielt die Förderung von Spitzenkräften und wissenschaftlichem Nachwuchs im Bereich der maritimen Forschung und Technik. Dies stärkt nicht nur bestehende Forschungsinfrastrukturen, sondern hilft auch, neue Wertschöpfungsketten zu etablieren. Ziel ist es, langfristig die nötigen Voraussetzungen zu schaffen, um Rostock als national und international führendes Zentrum der Unterwassertechnik mit internationaler Anziehungskraft für Wissenschaft und Wirtschaft zu positionieren.

Cookie Einwilligung